Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Über

Hallo ich bin Sortegrande,

 

aber ihr könnt mich Sorte nennen.

 

In diesem Blog geht es einfach um das Leben, was ich so mache, was ich nicht verstehe oder was mich gerade so beschäftigt.

 

 Warum ihr den Blog lesen sollt?!?

 

Weil ihr Langeweile habt, oder vielleicht eine Meinung oder Erfahrung zu einem Thema über das ich schreibe?

So aber jetzt mal los damit mein Blog nicht so peinlich leer ist...

 

Alter: 33
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
hab ich jede moegliche Minute draussen verbracht

Wenn ich mal groß bin...:
1.70m wuerde schon reichen

In der Woche...:
freue ich mich auf den Feierabend

Ich wünsche mir...:
so wenig Sorgen wie moeglich

Ich glaube...:
an die Selbstverwirklichung

Ich liebe...:
ohne Angst und mit Verstaendniss

Man erkennt mich an...:
eindeutig zuvielen Eigenarten

Ich grüße...:
wer gegruesst werden moechte



Werbung




Blog

Ein "Freizeichen" mit Humor

Hallo liebe Leute,

heute möchte ich euch eines meiner Lieblings Bücher ans Herz legen, die Autorin kennen sicher viele, denn ihr Buch „Mondscheintarif“ wurde sogar verfilmt und in die Kinos gebracht.
Die Rede ist von Ildiko von Kürthy, eine Frau die meinen Humor immer trifft, und die bis jetzt Einzige, die es geschafft hat, mich bei einem Buch laut zum Lachen zu bringen.
Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen, doch meine absolute Nummer 1 ist  „Freizeichen“. Vielleicht liegt es daran das es das erste Werk ist, was ich von ihr gelesen habe, oder weil ich mich in einigen Situationen einfach wiederfinde, denn der Tollpatsch in mir kommt immer mal wieder durch, und dann meistens in den blödesten Situationen.

Ich mag, dass die Heldin des Buches eben nicht perfekt ist, Fehler macht so wie im wahren Leben. Wie oft ist man unzufrieden mit dem was man hat, bis man es nicht mehr hat, und dann will man es zurück.

Ich hänge euch mal einen link an mit einer Leseprobe, also wenn ihr Interesse habt, mal rein zu lesen, viel spaß…

http://www.rowohlt.de/fm/131/K%FCrthy_Freizeichen.pdf

 Habt noch einen schönen Tag

 liebe Grüße

die Sorte    

6.2.14 11:07, kommentieren

Werbung


Der erste Eintrag

Da bin ich also, schreibe meinen eigenen Blog und bin gespannt auf was ich so komme im laufe der Zeit.

Was mich zum schreiben angetrieben hat, ist leider wenig erfreulich, denn wie so oft im Leben, läuft es nicht so wie man es sich vorstellt.

Nachdem das Jahr 2013 wirklich mehr als schlecht gelaufen war, dachte ich eigentlich, es kann nur besser werden, doch weit gefehlt...

Meine beste Freundin trennt sich nach 8 Jahren von ihrem Freund, meine Freundin landet mit inneren Blutungen im Krankenhaus, mein Kollege der sich angeblich von seinem Tumor erholt, erfährt das es eine Metastasen Bildung gegeben hat, und überhaupt läuft alles schief...

Was soll der ganze Mist, frage ich mich, und fühle mich absolut verarscht, denn eigentlich sollte dieses Jahr der absolute Hammer werden. Ich wollte befördert werden, beim Handball endlich wieder an alte Leistungen anknüpfen, und einfach unverschämt glücklich sein, fürs erste hat das irgendwie nicht so gut geklappt.

Zum Glück habe ich ein absolut geniales Hörspiel von meinem Papa ausgeliehen, das mich immer wieder zum lachen bringt, wer also lust hat beim Autofahren oder so mal komplett auf andere Gedanken zu kommen, hier ein Tipp von mir:

Hummeldumm gelesen von Tommy Jaud

Das Hörspiel klingt zuerst etwas komisch, und eigentlich hatte ich diese CD nur meinem Dad zuliebe mitgenommen, aber ich habe an einigen Stellen wirklich mehr als gegrinst oder auch instinktiv mit dem Kopf geschüttelt.

Wenn jemand einen guten Tipp für mich hat, über welches geniale Hörspiel ich unbedingt noch stolpern sollte, immer her damit.

So hart wie das Leben sein kann, so ungewollt komisch ist es manchmal. Ich kann mir noch immer nicht das Lachen verkneifen, wenn ich an Silvester vor einigen Jahren denke. Damals war ich noch zu jung um alleine Party machen zu gehen, und so blieb ich zuhause, und traf mich passend zum Feuerwerk mit meiner besten Freundin, die genialer weise eine Tür weiter wohnt. Man muss dazu sagen das wir in einem stink normalen Mehrparteien Haus wohnten, bei dem die Wohnungen im Erdgeschoss einzelne Eingänge besaßen. Wir standen also zusammen in der Eingangsnische unserer Wohnung, und unsere Nachbarin von neben an kam leicht an geschickert zu uns rüber um uns ein frohes neues Jahr zu wünschen. Das wünschten wir ihr auch, und da meine Mutter neben uns stand, begannen die zwei ein Gespräch. Nach wenigen Minuten schrie meine Mum: " Achtung Böller". Mit einer mega Geschwindigkeit rasten wir in die Wohnung, deren Tür offen stand. Erst meine Mama, dann ich und zum Schluss meine Freundin die die Tür eifrig hinter sich zuwarf, was sie dabei nicht bedacht hatte, das die liebe Nachbarin auch mit in die Wohnung flüchten wollte, und mit einem scheppern gegen die geschlossene Tür krachte. "Puff" der Böller ging hoch, und war weniger schlimm als befürchtet, nur die Nachbarin hatte eine Beule, und wir ein schlechtes Gewissen auch wenn wir uns das Grinsen im Gesicht nicht verkneifen konnten.

Immer wenn ich schlecht drauf bin, denke ich an solche Momente zurück und fühle mich gleich ein wenig besser.

So das war dann mein erster Eintrag, ich hoffe ich hab das einigermaßen auf die Reihe bekommen.

Habt noch einen schönen Tag

die Sorte      emotion

5.2.14 08:53, kommentieren